Projektbeschreibung

RELIQUIEN, 2019
Begehbare Kammer: 5 Vitrinen mit Objekten aus Beton, Siebdrucke, LED-Laufschrift

In vielen Computerspielen gibt es sammelbare Gegenstände, die man suchen muss oder durch Bemühungen im Spiel erlangen kann.
Diese Items haben Einfluss auf die Leistungen des Spielers oder sorgen dafür, sich von seinen Mitspielern und Gegnern abzuheben. Je nach Häufigkeit im Spiel sind die Gegenstände sehr begehrt und werden zu horrenden Preisen im Internet gehandelt.
In einigen Spielen werden die seltenen Objekte auch Reliquien genannt. Diese religiöse Bezeichnung sagt viel über den dringlichen Wunsch der Gamer aus, diese Gegenstände zu besitzen.
Basierend auf einem imaginären Spiel mit seltenen Ingame-Items, wurden ausgewählte Gegenstände als dreidimensionale Reproduktionen ins Real Life überführt.
Die technisch anmutenden Objekte werden in einer begehbaren, schwarzen Kammer unter UV-Licht präsentiert.
Begleitend dazu erklärt eine Siebdruckserie die Funktionalität der ausgestellten Objekte. Eine LED-Laufschrift zeigt Kommentare von Gamern aus Spielforen.

ANDERE PROJEKTE